Hauptinhalt

Stellenausschreibungen

Projektverantwortlicher Bau auf einer Baustelle an der Weißeritz in Freital
Unsere Bauingenieure sind für Baumaßnahmen an Flüssen und Stauanlagen verantwortlich. Zusammen mit Planungsbüros bereiten sie die Projekte vor und bringen sie zur Genehmigung und später zur Ausschreibung. Damit auf der Baustelle alles läuft sind sie regelmäßig auch vor Ort mit dabei.  © Landestalsperrenverwaltung Sachsen / Britta Andreas

Die Landestalsperrenverwaltung hat ihren Sitz in Pirna. Zu ihr gehören neben der Zentrale fünf regionale Betriebe. An den verschiedenen Standorten arbeiten derzeit rund 800 Mitarbeiter - aus ganz verschiedenen Bereichen. Zu ihnen gehören Wasserbauer, Laboranten, Bauingenieure, Hydrologen, aber auch Bürosachbearbeiter, Betriebswirte und Juristen.

Stellenangebote

Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der LTV. Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Bewerberkennziffer an. Zum Teil sind auch Bewerbungen per E-Mail möglich. Bitte entnehmen Sie die formellen Anforderungen Ihrer Bewerbung dem jeweiligen Stellenangebot.

Die Landestalsperrenverwaltung sucht zum 23.08.2023 engagierte Schulabgänger (m/w/d) für eine Ausbildung in den Bereichen Wasserbau, Büromanagement und Fachinformatik.

  • In den Stau- bzw. Flussmeistereien Gottleuba, Riesa, Weißeritz, Annaberg, Dörnthal, Neunzehnhain, Großhartmannsdorf, Rauschenbach, Plauen, Pöhl, Bad Düben, Leipzig, Borna, Torgau, Bautzen, Hoyerswerda und Görlitz-Teicha suchen wir angehende Wasserbauer (m/w/d).
     
  • Angehende Kaufleute für Büromanagement (m/w/d) suchen wir an den Standorten
    Pirna, Eibenstock, Bautzen und Rötha.
     
  • Am Standort Bautzen suchen wir angehende Fachinformatiker (m/w/d).

Die Ausbildung erfolgt in abwechslungsreichen und interessanten Aufgabenfeldern. Wir bieten Ihnen Ausbildungspersonal mit Knowhow, eine teamorientierte Lern- und Arbeitsumgebung sowie tarifvertragliche Rahmenbedingungen mit attraktiver Ausbildungsvergütung.

Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (inkl. tabellarischer Lebenslauf, Kopien von Zeugnissen und Fortbildungsnachweisen) senden Sie bitte unter Angabe des gewünschten Ausbildungsberufes bis zum 24.02.2023 (Posteingang) an die

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Referat 11 – Personal und Organisation
Postfach 10 02 34 · 01782 Pirna

oder per E-Mail an Ausbildung@ltv.sachsen.de (Anlagen fassen Sie bitte zu einer PDF-Datei zusammen)

Weitere Informationen erhalten Sie unter www.wasserwirtschaft.sachsen.de. Als Ansprechpartner steht Ihnen Herr Franz unter der Rufnummer 03501 796-458 gern zur Verfügung.

Es wird darauf hingewiesen, dass Sie mit Ihrer Bewerbung gleichzeitig Ihr Einverständnis zur elektronischen Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten bis zum Abschluss der Bewerbungsverfahren erteilen.

Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen sucht zum nächstmöglichen Termin einen Sachbearbeiter (m/w/d)
IT-Anwendungsmanagement
. Die Einstellung erfolgt in der Zentrale der Landestalsperrenverwaltung Sachsen in Pirna.

Wir bieten:

  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • persönliche und fachliche Entwicklung durch gezielte Fortbildungen
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen
  • die attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes, wie 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlung, vermögenswirksame Leistungen, zusätzliche betriebliche Altersversorgung

Ihre Aufgaben:

  • Administration, Betreuung und Weiterentwicklung der IT-Anwendungen sowie Betreuung und Unterstützung der Anwender
  • Mitwirkung bei der Planung, Konzeption, Entwicklung und Einführung neuer IT-Vorhaben
  • Erstellung von Datenbankabfragen und Auswertungen
  • Erstellung und Pflege von Prozessdokumentationen nach BPMN
  • Prüfung und Pflege von IT-Wartungsverträgen und IT-Bestellanforderungen

Erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • einen Hochschulgrad (Bachelor/Diplom) im Bereich Wirtschaftsinformatik, Informatik oder in einer vergleichbaren Fachrichtung bzw. eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung im IT-Bereich
  • die Fahrerlaubnis Klasse B

Wünschenswert sind:

  • Kenntnisse im Bereich Prozessdesign (BPMN), Datenbanken, Internettechnologien (IIS, SharePoint), GIS-Anwendungen sowie auf dem Gebiet der Programmiersprachen

Daneben werden eine konzeptionelle, strategische und analytische Denkweise, Verantwortungsbewusstsein, Einsatzbereitschaft, Flexibilität, ein gutes Kommunikationsvermögen sowie eine ausgeprägte Teamfähigkeit vorausgesetzt.

Das Entgelt bestimmt sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Bei Vorliegen aller Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung in Entgeltgruppe 10 des TV-L. Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Frauen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen – Nachweise hierfür sind den Bewerbungsunterlagen beizufügen – werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Interesse?

Dann senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 32.16/22
bis 30.11.2022 per Email in einer pdf an: Personal@ltv.sachsen.de

oder per Post an die

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Referat 11 –
Personal und Organisation
Postfach 10 02 34
01782 Pirna

Als Ansprechpartnerin für Fragen steht Ihnen Frau Körner telefonisch unter: 03501/796 469 zur Verfügung.

Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen sucht zum nächstmöglichen Termin einen Projektleiter (m/w/d) für IT und Prozessleittechnik. Die Einstellung erfolgt im Betrieb Elbaue/Mulde/Untere Weiße Elster in Rötha (15 km südlich von Leipzig).

Wir bieten:

  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • persönliche und fachliche Entwicklung durch gezielte Fortbildungen
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen
  • die attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes, wie 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlung, vermögenswirksame Leistungen, zusätzliche betriebliche Altersversorgung

Ihre Aufgaben:

  • Planung, Vorbereitung und Durchführung von Investitions- und Unterhaltungsmaßnahmen sowie die fachliche Verantwortung von Modernisierungs-, Instandsetzungs- und Neubauprojekten für die Anlagen der Informations- und Prozesssteuertechnik des Betriebes
  • Mitwirkung bei der Konzeptionierung und Durchsetzung von wirtschaftlichen Planungs- und Ausrüstungsstandards in der IT- und MSR-Technik des Betriebes
  • Betrieb, Konfiguration und Überwachung von Komponenten der betrieblichen lT-Infrastruktur sowie der MSR-Technik an den wasserwirtschaftlichen Anlagen
  • Koordination und Überwachung von externen Dienstleistern sowie die fachliche Anleitung der Mitarbeiter im Bereich IT/MSR-Technik
  • Dokumentation der betrieblichen lT-Infrastruktur sowie Erstellung von Installations- und Betriebshandbüchern

Erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • einen Hochschulgrad im Bereich Informationstechnik, Elektrotechnik, Automatisierungstechnik oder einen vergleichbaren Studienabschluss mit spezifischer Berufserfahrung
  • Berufserfahrung in der Projektleitung von Bauvorhaben zu IT- und MSR-Ausrüstung bezüglich Planung, Umsetzung und Betrieb
  • Kenntnisse in den Bereichen Vergabewesen (VOB, VOL, HOAI), Projektmanagement und Dokumentation von IT-Projekten
  • Kenntnisse im Aufbau und Betrieb von Kommunikationstechnik, Prozessleitsystemen und deren Schnittstellen (SPS, Sensorik, Aktorik, Datenbanken und Visualisierungssoftware) sowie im Bereich von MS Windows-Serversystemen einschließlich Virtualisierungstechnologien
  • Überblick zu den einschlägigen DIN-Normen und technischen Standards in der Automatisierungs- und Informationstechnik sowie BSI-Grundschutz
  • hohes Sicherheitsbewusstsein und Zuverlässigkeit beim Umgang mit vertraulichen Daten
  • Führerschein Klasse B

Das Entgelt bestimmt sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Bei Vorliegen aller Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung bis in Entgeltgruppe 10 des TV-L. Die Position ist entwicklungsfähig. Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Frauen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen – Nachweise hierfür sind den Bewerbungsunterlagen beizufügen – werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Interesse?

Dann senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer B60.202/22
bis 28.11.2022 per Email in einer pdf an: Personal@ltv.sachsen.de

oder per Post an die

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Referat 11 –
Personal und Organisation
Postfach 10 02 34
01782 Pirna

Als Ansprechpartnerin für Fragen steht Ihnen Frau Puschendorf telefonisch unter: 03501/796 135 zur Verfügung.

Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen sucht zum nächstmöglichen Termin einen Sachbearbeiter (m/w/d) EG-Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie. Die Einstellung erfolgt im Betrieb Spree/Neiße in Bautzen.

Wir bieten:

  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten und mobile Arbeit im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • persönliche und fachliche Entwicklung durch gezielte Fortbildungen
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen
  • die attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes, wie 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlung, vermögenswirksame Leistungen, zusätzliche betriebliche Altersversorgung

Ihre Aufgaben:

  • die Betreuung von Ingenieur- und Dienstleistungen zur Umsetzung der EG HWRM-RL an den Gewässern 1. Ordnung des Freistaates Sachsen, dazu zählen insbesondere:
    - die Vorbereitung (Mittelbedarfsplanung, Ausschreibung, Vergabe)
    - die sachliche und finanztechnische Begleitung, Überwachung und das Berichtswesen
    - die formale sowie fachlich-inhaltliche Prüfung von Ingenieurleistungen zu Vermessungen, von Berichten und Karten (Gefahren- und Risikokarten, Risikomanagementpläne) einschließlich Datenmanagement
    - die Prüfung von GIS-Daten
    - Stellungnahmen zu HWRM-RL-relevanten Anfragen
  • die Mitwirkung bei der Vorbereitung und Durchführung der Öffentlichkeitsbeteiligung im Zuge der Risikomanagementplanerstellung

Erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • ein Hochschulgrad im Bereich Bauingenieurwesen (vorzugsweise in der Fachrichtung Wasserbau oder Tiefbau) oder einen vergleichbaren Abschluss in den Fachrichtungen Wasserwirtschaft, Hydrologie, Geografie, Landschaftsarchitektur oder Wirtschaftsingenieurwesen
  • einschlägige Berufserfahrung in der Vergabe, Begleitung, Abwicklung und Abrechnung von Ingenieurverträgen nach HOAI und Verträgen nach VOL
  • Kenntnisse einschlägiger EU-Richtlinien und nationaler Gesetze und Verordnungen im Bereich der Wasserwirtschaft (EG HWRM-RL, WHG) einschließlich der Landesvorschriften
  • gute Computerkenntnisse (MS-Office, ARC-GIS)
  • die Fahrerlaubnis Klasse B

Wünschenswert sind:

  • Gebietskenntnisse in den Landkreisen Bautzen und Görlitz
  • CAD-Kenntnisse

Neben den fachlichen Qualifikationen werden ein sehr gutes Organisationsvermögen, eine konzeptionelle Denkweise sowie ein hohes Verantwortungsbewusstsein vorausgesetzt. Des Weiteren werden Flexibilität, hohe Einsatzbereitschaft, selbständige Arbeitsweise, ausgeprägte Teamfähigkeit und ein gutes Verhandlungsgeschick bei der Ausübung der Stelle erwartet.

Die Stelle ist unbefristet zu besetzen. Das Entgelt bestimmt sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Bei Vorliegen aller Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung bis in Entgeltgruppe 10 des TV-L. Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Frauen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen – Nachweise hierfür sind den Bewerbungsunterlagen beizufügen – werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Interesse?

Dann senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer B70.158/22
bis 08.12.2022 per Email in einer pdf an: Personal@ltv.sachsen.de

oder per Post an die

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Referat 11 –
Personal und Organisation
Postfach 10 02 34
01782 Pirna

Als Ansprechpartnerin für Fragen steht Ihnen Frau Unger telefonisch unter: 03501/796 410 zur Verfügung.

Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen sucht zum nächstmöglichen Termin in unbefristeter Beschäftigung einen Sachbearbeiter (m/w/d) EG-Hochwasserrisikomanagement-Richtlinie. Die Einstellung erfolgt im Betrieb Freiberger Mulde/Zschopau in Chemnitz oder Marienberg.

Wir bieten:

  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • persönliche und fachliche Entwicklung durch gezielte Fortbildungen
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen
  • die attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes, wie 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlung, vermögenswirksame Leistungen, zusätzliche betriebliche Altersversorgung

Ihre Aufgaben:

  • die Betreuung von Ingenieur- und Dienstleistungen zur Umsetzung der EG HWRM-RL an den Gewässern 1. Ordnung des Freistaates Sachsen, dazu zählen insbesondere:
    - die Vorbereitung (Mittelbedarfsplanung, Ausschreibung, Vergabe),
    - die sachliche und finanztechnische Begleitung, Überwachung und das Berichtswesen,
    - die formale sowie fachlich-inhaltliche Prüfung von Ingenieurleistungen zu Vermessungen, von Berichten und Karten (Gefahren- und Risikokarten, Risikomanagementpläne) einschließlich Datenmanagement,
    - die Prüfung von GIS-Daten,
    - Stellungnahmen zu HWRM-RL-relevanten Anfragen;
  • die Mitwirkung bei der Vorbereitung und Durchführung der Öffentlichkeitsbeteiligung im Zuge der Risikomanagementplanerstellung.

Erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • ein Hochschulgrad im Bereich Bauingenieurwesen (vorzugsweise in der Fachrichtung Wasserbau oder Tiefbau) oder einen vergleichbaren Abschluss in den Fachrichtungen Wasserwirtschaft, Hydrologie, Geografie, Landschaftsarchitektur oder Wirtschaftsingenieurwesen
  • einschlägige Berufserfahrung in der Vergabe, Begleitung, Abwicklung und Abrechnung von Ingenieurverträgen nach HOAI und Verträgen nach VOL
  • Kenntnisse einschlägiger EU-Richtlinien und nationaler Gesetze und Verordnungen im Bereich der Wasserwirtschaft (EG HWRM-RL, WHG) einschließlich der Landesvorschriften
  • gute Computerkenntnisse (MS-Office, ARC-GIS), wünschenswert CAD-Kenntnisse
  • Fahrerlaubnis Klasse B

Neben den fachlichen Qualifikationen werden ein sehr gutes Organisationsvermögen, eine konzeptionelle Denkweise sowie ein hohes Verantwortungsbewusstsein vorausgesetzt. Des Weiteren werden Flexibilität, hohe Einsatzbereitschaft, selbständige Arbeitsweise, ausgeprägte Teamfähigkeit und ein gutes Verhandlungsgeschick bei der Ausübung der Stelle erwartet.

Das Entgelt bestimmt sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Bei Vorliegen aller Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung bis in Entgeltgruppe 10 des TV-L. Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Frauen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen – Nachweise hierfür sind den Bewerbungsunterlagen beizufügen – werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Interesse?

Dann senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer B30.162/22
bis 04.12.2022 per Email in einer pdf an: Personal@ltv.sachsen.de

oder per Post an die

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Referat 11 –
Personal und Organisation
Postfach 10 02 34
01782 Pirna

Als Ansprechpartnerin für Fragen steht Ihnen Frau Holtzsch telefonisch unter: 03501/796 402 zur Verfügung.

Bewerbungen per Post oder als E-Mail an:

Postanschrift:
Landestalsperrenverwaltung Sachsen
Referat 11 - Personal und Organisation
Postfach 10 02 34
01782 Pirna

Telefon: 03501 796-445

E-Mail: personal@ltv.sachsen.de
Anlagen bitte in eine PDF-Datei zusammenfassen!

zurück zum Seitenanfang