Hauptinhalt

Stellenausschreibungen

Projektverantwortlicher Bau auf einer Baustelle an der Weißeritz in Freital
Unsere Bauingenieure sind für Baumaßnahmen an Flüssen und Stauanlagen verantwortlich. Zusammen mit Planungsbüros bereiten sie die Projekte vor und bringen sie zur Genehmigung und später zur Ausschreibung. Damit auf der Baustelle alles läuft sind sie regelmäßig auch vor Ort mit dabei.  © Landestalsperrenverwaltung Sachsen / Britta Andreas

Die Landestalsperrenverwaltung hat ihren Sitz in Pirna. Zu ihr gehören neben der Zentrale fünf regionale Betriebe. An den verschiedenen Standorten arbeiten derzeit rund 800 Mitarbeiter - aus ganz verschiedenen Bereichen. Zu ihnen gehören Wasserbauer, Laboranten, Bauingenieure, Hydrologen, aber auch Bürosachbearbeiter, Betriebswirte und Juristen.

Stellenangebote

Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der LTV. Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Bewerberkennziffer an. Zum Teil sind auch Bewerbungen per E-Mail möglich. Bitte entnehmen Sie die formellen Anforderungen Ihrer Bewerbung dem jeweiligen Stellenangebot.

Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt einen Stauwart (m/w/d) für die Staumeisterei Sosa-Carlsfeld. Die Einstellung erfolgt im Betrieb Zwickauer Mulde/Obere Weiße Elster mit Dienstsitz in 08309 Eibenstock OT Sosa.

Wir bieten:

  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • persönliche und fachliche Entwicklung durch gezielte Fortbildungen
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen
  • attraktive Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Ihre Aufgaben:

  • Pflege- und Instandhaltungsarbeiten an den wasserwirtschaftlichen Anlagen sowie Arbeiten in der Landschaftspflege
  • Durchführung verschiedenartiger Kontrollaufgaben an den Stauanlagen in der Bauwerksüberwachung und im Bewirtschaftungsprozess zur Gewährleistung der Betriebssicherheit unter Einbeziehung vorhandener PC- und Prozessleittechnik
  • Wartungsarbeiten und Funktionsprüfungen an technischen Ausrüstungen wasserbaulicher Anlagen, wie Regel- und Absperrorganen, Gütemessstationen u. ä.
  • Gewährleistung des Anlagenbetriebes in wasserwirtschaftlichen Extremsituationen und bei Havarien
  • operative Hochwasserabwehr sowie Mitwirkung an der Schadensbeseitigung

Erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich des Wasserbaus oder eine vergleichbare Ausbildung
  • Bedienberechtigung für Motorkettensägen und Freischneider
  • gesundheitliche Eignung für körperliche Belastungen zur Ausübung des o. g. Aufgabengebietes
  • Führerschein Klasse B und BE (C und CE sind wünschenswert)
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Bedienung und Wartung von Fahrzeugen, Zug- und Baumaschinen und sonstigen motorbetriebenen Geräten
  • Zuverlässigkeit, Flexibilität, Einsatzbereitschaft auch zur Teilnahme am Rufbereitschafts- und Meldedienst, Teamfähigkeit, handwerkliches Geschick und eigenverantwortliches Handeln

Die Stelle ist befristet nach § 14 Abs. 2 TzBfG zu besetzen. Die Vergütung erfolgt je nach Eignung, Leistung und fachlicher Befähigung bis zur Entgeltgruppe 5 des TV-L. Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Frauen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen – Nachweise hierfür sind den Bewerbungsunterlagen beizufügen – werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Interesse?

Dann senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer B40.116/21 bis 20.12.2021 per Post oder in einer PDF per E-mail an: Personal@ltv.sachsen.de.

Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Frau Meinhold (Telefon: 03501/796 442) zur Verfügung.

Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen sucht zum nächstmöglichen Termin einen technischen Bürosachbearbeiter (m/w/d). Die Einstellung erfolgt für die Flussmeistereien Dörnthal und Annaberg des Betriebes Freiberger Mulde/Zschopau (FM/Z).

Wir bieten:

  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • persönliche und fachliche Entwicklung durch gezielte Fortbildungen
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen
  • attraktive Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Ihre Aufgaben:

  • Vorbereitung, Planung, Durchführung und Abrechnung von Unterhaltungs- und Pflegemaßnahmen als Fremdleistungen (u.a. Planung, Ausschreibung, Vergabe und Überwachung) einschließlich aller dazu erforderlichen außer- und innerbetrieblichen Abstimmungen und Genehmigungen
  • Vorbereitung und Vergabe von Ingenieur-, Bau- und Beschaffungsleistungen nach HOAI, VOB bzw. VOL
  • Koordinierung von in sich abgeschlossenen Vorgängen, z.B. Verkehrssicherungspflicht an Bäumen
  • Betreuung von revisionspflichtigen Anlagen im Bereich der Flussmeistereien einschließlich Hochwasserschutzanlagen und deren Dokumentation
  • Mitwirkung bei Gewässerschauen sowie Erstellung von Gewässerpflege- und Gewässerentwicklungsplänen
  • Teilnahme am anlassbezogenen Bereitschafts- und Rufbereitschaftsdienst
  • Mitwirkung bei der fachlichen Anleitung bei Hochwasser- und Eisabwehr und den Einsatz in Extremsituationen

Erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • einen Meister- bzw. Technikerabschluss im Bereich des Wasserbaus oder in der Fachrichtung Bautechnik mit Schwerpunkt Tief- oder Landschaftsbau bzw. einen vergleichbaren Abschluss
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bauvertragsrecht (VOB, VOL, HOAI)
  • Kenntnisse im Bereich Bau und Unterhaltung von baulichen Anlagen
  • Gebietskenntnisse sind wünschenswert
  • gute Computerkenntnisse (MS-Office)
  • Führerschein Klasse B
  • körperliche Eignung für Tätigkeiten in unbefestigtem Gelände
  • Flexibilität, Zuverlässigkeit, Einsatzbereitschaft, eigenverantwortliches Handeln, Verhandlungs-geschick, hohe Belastbarkeit und Teamfähigkeit

Die Stelle ist zunächst befristet nach § 14 Abs. 2 TzBfG zu besetzen. Bei Bewährung ist die Entfristung vorgesehen. Das Entgelt bestimmt sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Bei Vorliegen aller Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 9a des TV-L. Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Frauen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen – Nachweise hierfür sind den Bewerbungsunterlagen beizufügen – werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Interesse?

Dann senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer B30.150/21 bis 17.12.2021 per Post oder in einer PDF per E-mail an: Personal@ltv.sachsen.de.

Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Frau Holtzsch (Telefon: 03501/796 402) zur Verfügung.

Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen sucht zum nächstmöglichen Termin einen Biologen (m/w/d). Die Einstellung erfolgt im Betrieb Freiberger Mulde/Zschopau mit Dienstsitz in Pockau-Lengefeld / Ortsteil Reifland.

Wir bieten:

  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • persönliche und fachliche Entwicklung durch gezielte Fortbildungen
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen
  • attraktive Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Ihre Aufgaben:

  • biologische/ökologische Überwachung der zugeordneten Staugewässer
  • chemisch-biologische Probenahme auf den Staugewässern, deren Zuläufen und Abgaben sowie Durchführung der Feldmesstechnik
  • qualitative und quantitative Phyto- und Zooplanktonanalysen (einschließlich Dokumentation, Validierung und Auswertung der Ergebnisse)
  • Analyse von Phytoplanktonproben nach den Vorgaben der EU-WRRL
  • Durchführung der entsprechenden analytischen Qualitätssicherungsmaßnahmen entsprechend der Akkreditierungsvorschriften
  • bei Bedarf Übernahme einfacher Tätigkeiten im Bereich der chemischen Analytik nach entsprechender Einweisung
  • Mitarbeit bei der Aufklärung von Vorkommnissen und Havarien, die im Zusammenhang mit Wasserbeschaffenheitsbeeinträchtigungen stehen
  • Bereitschaft zur Mitarbeit in entsprechenden Fachgremien (u.a. Arbeitsgemeinschaft Trinkwassertalsperren e.V., Deutsche Gesellschaft für Limnologie e.V.).

Erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • ein Hochschulgrad im Bereich der Biologie mit der Spezialisierung Gewässerökologie/Limnologie und Taxonomie von Gewässerorganismen
  • fundierte Kenntnisse der Stoff- und Energiekreisläufe sowie der Ökologie von Fließ- und Standgewässern
  • grundlegende taxonomische Phytoplankton- und Zooplankton-Kenntnisse
  • Erfahrungen im Bereich Qualitätssicherung der Planktonanalysen
  • Bereitschaft zu eigenverantwortlicher ganzjähriger Probenahme
  • gute Computerkenntnisse (insbesondere MS Office)
  • die Fahrerlaubnis Klasse B.

Neben den fachlichen Qualifikationen werden ein sehr gutes Organisationsvermögen, eine konzeptionelle Denkweise sowie ein hohes Verantwortungsbewusstsein vorausgesetzt. Des Weiteren werden Flexibilität, Belastbarkeit, Einsatzbereitschaft und ausgeprägte Teamfähigkeit bei der Ausübung der Stelle erwartet.

Die Stelle ist zunächst befristet nach § 14 Abs. 2 TzBfG zu besetzen. Bei Bewährung ist die Entfristung vorgesehen. Das Entgelt bestimmt sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Bei Vorliegen aller Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 10 des TV-L. Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Frauen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen – Nachweise hierfür sind den Bewerbungsunterlagen beizufügen – werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Interesse?

Dann senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer B30.149/21 bis 17.12.2021 per Post oder in einer PDF per E-mail an: Personal@ltv.sachsen.de.

Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Frau Holtzsch (Telefon: 03501/796 402) zur Verfügung.

Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen sucht zum nächstmöglichen Termin einen Stauwart (m/w/d) für die Weißeritztalsperren. Der Einsatz erfolgt im Bereich der Staumeistereien Klingenberg, Malter und Lehnmühle.

Wir bieten:

  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • persönliche und fachliche Entwicklung durch gezielte Fortbildungen
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen
  • attraktive Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Ihre Aufgaben:

  • Pflege- und Instandhaltungsarbeiten an den wasserwirtschaftlichen Anlagen sowie Arbeiten in der Landschaftspflege
  • Durchführung verschiedenartiger Kontrollaufgaben an den Stauanlagen in der Bauwerksüberwachung und im Bewirtschaftungsprozess zur Gewährleistung der Betriebssicherheit unter Einbeziehung vorhandener PC- und Prozessleittechnik
  • Wartungsarbeiten und Funktionsprüfungen an technischen Ausrüstungen wasserbaulicher Anlagen, wie Regel- und Absperrorganen, Gütemessstationen u. ä.
  • Gewährleistung des Anlagenbetriebes in wasserwirtschaftlichen Extremsituationen und bei Havarien
  • operative Hochwasserabwehr sowie Mitwirkung an der Schadensbeseitigung

Erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich des Wasserbaus oder eine vergleichbare Ausbildung
  • Bedienberechtigung für Motorkettensägen und Freischneider
  • gesundheitliche Eignung für körperliche Belastungen zur Ausübung des o. g. Aufgabengebietes
  • Führerschein Klasse B, C und CE
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Bedienung und Wartung von Fahrzeugen, Zug- und Baumaschinen und sonstigen motorbetriebenen Geräten

Daneben werden Zuverlässigkeit, Flexibilität, Einsatzbereitschaft auch zur Teilnahme am Rufbereitschafts- und Meldedienst, Teamfähigkeit, handwerkliches Geschick und eigenverantwortliches Handeln vorausgesetzt

Die Stelle ist zunächst befristet nach § 14 Abs. 2 TzBfG zu besetzen. Bei Bewährung ist die Entfristung vorgesehen. Die Vergütung erfolgt je nach Eignung, Leistung und fachlicher Befähigung bis zur Entgeltgruppe 5 des TV-L. Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Frauen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen – Nachweise hierfür sind den Bewerbungsunterlagen beizufügen – werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Interesse?

Dann senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer B20.175/21 bis 08.12.2021 per Post oder in einer PDF per E-mail an: Personal@ltv.sachsen.de.

Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Frau Winkler (Telefon: 03501/796 407) zur Verfügung.

Die Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen sucht zum nächstmöglichen Termin einen Wasserbauer (m/w/d) Spezialist Anlagenmechanik. Die Einstellung erfolgt im Betrieb Oberes Elbtal mit Dienstsitz in Bad Gottleuba-Berggießhübel.

Wir bieten:

  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • persönliche und fachliche Entwicklung durch gezielte Fortbildungen
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen
  • attraktive Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes

Ihre Aufgaben:

  • Wartung, Pflege, Überwachung und Instandsetzung der wasserwirtschaftlichen Anlagen sowie Anlagen zur Binnenentwässerung inkl. bedarfsweise Begleitung der Wartung durch externe Dienstleister z. B. bei elektrischen Versorgungs- und Steueranlagen (auch PLS)
  • Anlagenbetrieb und die Anlagensteuerung im Normal- und Hochwasserfall
  • Gewährleistung der Erfüllung der Verkehrssicherungspflicht im Anlagenbereich (Oberflächen-/Gehölzpflege)
  • Durchführung, Auswertung und Dokumentation von Funktionsproben bzw. Probebetrieb für die beweglichen und EMSR-Anlagenteile
  • Mitwirkung bei der Durchführung von manuellen und maschinellen Gewässerunterhaltungsarbeiten

Erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • eine abgeschlossene Berufsausbildung im Bereich der Anlagen- oder Industriemechanik, der Elektronik für Maschinen- und Antriebstechnik, im Metallbau in der Fachrichtung Konstruktionstechnik oder im Bereich des Wasserbaus
  • eine mindestens 2-jährige einschlägige Berufserfahrung im o. g. Aufgabengebiet
  • gesundheitliche Eignung für körperliche Belastungen zur Ausübung des o. g. Aufgabengebietes
  • Führerschein Klasse B und C1E
  • Bedienberechtigung für Motorkettensägen und Freischneider
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Bedienung und Wartung von Lkw, Zug- und Baumaschinen und sonstigen motorbetriebenen Geräten

Daneben werden Zuverlässigkeit, Flexibilität, Einsatzbereitschaft, Teamfähigkeit, handwerkliches Geschick und eigenverantwortliches Handeln besonders in Extremsituationen einschließlich der Teilnahme an Rufbereitschaften vorausgesetzt.

Die Stelle ist zunächst befristet nach § 14 Abs. 2 TzBfG zu besetzen. Bei Bewährung ist die Entfristung vorgesehen. Die Vergütung erfolgt je nach Eignung, Leistung und fachlicher Befähigung bis zur Entgeltgruppe 5 des TV-L. Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Frauen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen – Nachweise hierfür sind den Bewerbungsunterlagen beizufügen – werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Interesse?

Dann senden Sie uns Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer B20.174/21 bis 08.12.2021 per Post oder in einer PDF per E-mail an: Personal@ltv.sachsen.de.

Als Ansprechpartnerin steht Ihnen Frau Winkler (Telefon: 03501/796 407) zur Verfügung.

Bewerbungen per Post oder als E-Mail an:

Postanschrift:
Landestalsperrenverwaltung Sachsen
Referat 11 - Personal und Organisation
Postfach 10 02 34
01782 Pirna

Telefon: 03501 796-445

E-Mail: personal@ltv.sachsen.de
Anlagen bitte in eine PDF-Datei zusammenfassen!

zurück zum Seitenanfang