Hauptinhalt

Stellenausschreibungen

Projektverantwortlicher Bau auf einer Baustelle an der Weißeritz in Freital
Unsere Bauingenieure sind für Baumaßnahmen an Flüssen und Stauanlagen verantwortlich. Zusammen mit Planungsbüros bereiten sie die Projekte vor und bringen sie zur Genehmigung und später zur Ausschreibung. Damit auf der Baustelle alles läuft sind sie regelmäßig auch vor Ort mit dabei.  © Landestalsperrenverwaltung Sachsen / Britta Andreas

Die Landestalsperrenverwaltung hat ihren Sitz in Pirna. Zu ihr gehören neben der Zentrale fünf regionale Betriebe. An den verschiedenen Standorten arbeiten derzeit rund 800 Mitarbeiter - aus ganz verschiedenen Bereichen. Zu ihnen gehören Wasserbauer, Laboranten, Bauingenieure, Hydrologen, aber auch Bürosachbearbeiter, Betriebswirte und Juristen.

Stellenangebote

Hier finden Sie aktuelle Stellenangebote der LTV. Bitte geben Sie bei Ihrer Bewerbung die Bewerberkennziffer an. Zum Teil sind auch Bewerbungen per E-Mail möglich. Bitte entnehmen Sie die formellen Anforderungen Ihrer Bewerbung dem jeweiligen Stellenangebot.

Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen sucht zum 01.09.2022 Studentische Hilfskräfte (m/w/d) für das Referat Finanzwesen/Buchhaltung am Standort Pirna. 

Ihre Aufgaben:

  • Vorbereitungsarbeiten und Datenerfassung im Rahmen der Grundsteuerreform
  • Recherchetätigkeiten
  • Erstellung von Tabellen und Übersichten am PC

Die Tätigkeiten erfordern:

  • kurzfristige Verfügbarkeit
  • gute Computerkenntnisse (MS Office), insbesondere in MS Excel
  • sorgfältige und genaue Arbeitsweise, Einsatzbereitschaft, Flexibilität und Verantwortungsbewusstsein

Die Aufgabenerledigung ist nach entsprechender Einweisung im Homeoffice möglich.

Die Beschäftigung erfolgt vorerst befristet bis zum 30.09.2022. Die Vergütung erfolgt bis zur Entgeltgruppe 5 des TV-L. Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt bis zu 40 Stunden.

Frauen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen – Nachweise hierfür sind den Bewerbungsunterlagen beizufügen – werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Interesse?

Dann senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 12.18/22
bis 26.08.2022 per Email in einer pdf an: Personal@ltv.sachsen.de

oder per Post an die

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Referat 11 –
Personal und Organisation
Postfach 10 02 34
01782 Pirna

Als Ansprechpartnerin für Fragen steht Ihnen Frau Körner telefonisch unter: 03501/796 469 zur Verfügung.

Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen sucht zum nächstmöglichen Termin einen Projektverantwortlichen (m/w/d) Bau. Die Einstellung erfolgt im Betrieb Freiberger Mulde/Zschopau mit Dienstsitz in Chemnitz oder Marienberg.

Wir bieten:

  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • persönliche und fachliche Entwicklung durch gezielte Fortbildungen
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen
  • die attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes, wie 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlung, vermögenswirksame Leistungen, zusätzliche betriebliche Altersversorgung

Ihre Aufgaben:

  • Verantwortung für Bauprojekte an Fließgewässern, Stauanlagen und wasserwirtschaftlichen Anlagen
  • Projektvorbereitung
  • Begleitung der Planung und Ausführung von Baumaßnahmen
  • Projektabschluss und die finanztechnische Begleitung

Erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Hochschulgrad im Bereich Bauingenieurwesen (vorzugsweise in der Fachrichtung Wasserbau, Tiefbau, konstruktiver Ingenieurbau) oder Wasserwirtschaft bzw. ein vergleichbarer Abschluss, wenn bereits eine mindestens 2-jährige einschlägige Berufserfahrung im oben beschriebenen Aufgabenbereich vorliegt
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bauprojektmanagement, Bauleitung und im Nachtragsmanagement
  • Erfahrungen in der Vergabe, Abwicklung und Abrechnung von Ingenieurverträgen nach HOAI und von Bauverträgen nach VOB
  • gründliche Kenntnisse im Wasser-, Umwelt- und Baurecht
  • fachgebietsübergreifendes Wissen (insbesondere Wasserbau, Naturschutz, Vermessung und Baugrund)
  • gute Computerkenntnisse (insbesondere MS Office)
  • Fahrerlaubnis Klasse B

Neben den fachlichen Qualifikationen werden ein sehr gutes Organisationsvermögen, eine konzeptionelle Denkweise sowie ein hohes Verantwortungsbewusstsein vorausgesetzt. Des Weiteren werden Flexibilität, hohe Einsatzbereitschaft, ausgeprägte Teamfähigkeit und ein gutes Verhandlungsgeschick bei der Ausübung der Stelle erwartet.

Die Stelle ist unbefristet zu besetzen. Die Vergütung erfolgt je nach Eignung, Leistung und fachlicher Befähigung bis zur Entgeltgruppe 11 des TV-L. Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Frauen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen – Nachweise hierfür sind den Bewerbungsunterlagen beizufügen – werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Interesse?

Dann senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer B30.161/22
bis 28.08.2022 per Email in einer pdf an: Personal@ltv.sachsen.de

oder per Post an die

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Referat 11 –
Personal und Organisation
Postfach 10 02 34
01782 Pirna

Als Ansprechpartnerin für Fragen steht Ihnen Frau Holtzsch telefonisch unter: 03501/796 402 zur Verfügung.

Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen sucht zum nächstmöglichen Termin einen Bürosachbearbeiter (m/w/d) Vertragsbearbeitung. Die Einstellung erfolgt im Betrieb Elbaue/Mulde/Untere Weiße Elster in Rötha (15 km südlich von Leipzig).

Wir bieten:

  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • persönliche und fachliche Entwicklung durch gezielte Fortbildungen
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen
  • die attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes, wie 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlung, vermögenswirksame Leistungen, zusätzliche betriebliche Altersversorgung

Ihre Aufgaben:

  • Liegenschaftsbearbeitung vor, während und nach Abschluss von Bauprojekten mit Eigentümer- und Pächterrecherche
  • Erstellung von Plänen
  • Vorbereitung und Abschluss von Bauerlaubnissen, Entschädigungsverträgen und notariellen Kaufverträgen für Schadensbeseitigungsprojekte
  • Abstimmung mit der Oberen und Unteren Wasserbehörde sowie mit betroffenen Unternehmen und Privatpersonen über die Nutzung von Grundstücken und Anlagen
  • Beauftragung, Begleitung, Kontrolle und Weiterbearbeitung von Vermessungsarbeiten
  • Vorbereitung von Gestattungs- und Eigentümerverträgen im Rahmen von Bauprojekten

Erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung als Notarfachangestellte/r oder eine vergleichbare Qualifikation
  • Kenntnisse auf dem Gebiet liegenschaftlicher Verträge sowie im Grundbuchrecht
  • Kenntnisse bei der Bereitstellung von Grundstücken für Bauprojekte
  • gute Kenntnisse im MS-Office-Bereich
  • Führerschein Klasse B

Daneben werden Verhandlungsgeschick mit einem sicheren und verbindlichen Auftreten, Flexibilität, Einsatzbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein sowie Teamfähigkeit mit einem eigenständigen zielorientierten Arbeitsstil vorausgesetzt.

Die Stelle ist unbefristet zu besetzen. Das Entgelt bestimmt sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergütung erfolgt je nach Eignung, Leistung und fachlicher Befähigung bis zur Entgeltgruppe 6 des TV-L. Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Frauen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen – Nachweise hierfür sind den Bewerbungsunterlagen beizufügen – werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Interesse?

Dann senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer B60.196/22
bis 05.09.2022 per Email in einer pdf an: Personal@ltv.sachsen.de

oder per Post an die

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Referat 11 –
Personal und Organisation
Postfach 10 02 34
01782 Pirna

Als Ansprechpartnerin für Fragen steht Ihnen Frau Puschendorf telefonisch unter: 03501/796 135 zur Verfügung.

Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen sucht zum nächstmöglichen Termin einen Projektverantwortlichen (m/w/d) Wasserbau. Die Einstellung erfolgt im Betrieb Elbaue/Mulde/Untere Weiße Elster in Rötha (15 km südlich von Leipzig).

Wir bieten:

  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • persönliche und fachliche Entwicklung durch gezielte Fortbildungen
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen
  • die attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes, wie 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlung, vermögenswirksame Leistungen, zusätzliche betriebliche Altersversorgung

Ihre Aufgaben:

  • Verantwortung für Bauprojekte an Fließgewässern im Rahmen der Renaturierung der Flussläufe und der Entwicklung der Flussauen 
  • Verantwortung für Bauprojekte an wasserwirtschaftIichen Messstellen zur Verbesserung der Gewässerbewirtschaftung im Leipziger Südraum 
  • Projektvorbereitung, die Ausschreibung und Vergabe der Planung, die Ausführung von Baumaßnahmen sowie den Projektabschluss

Erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • einen Hochschulgrad im Bereich Bauingenieurwesen oder Geotechnik bzw. Geoökologie oder einen vergleichbaren Abschluss
  • Erfahrungen bei der Vergabe, Betreuung und Abrechnung von Ingenieurverträgen nach HAOI sowie von Bauverträgen nach VOB
  • fachübergreifendes Wissen im Wasserbau, Naturschutz, Baugrund
  • gute Computerkenntnisse (insbesondere MS Office)
  • Fahrerlaubnis Klasse B

Daneben werden eine sehr gute Kommunikationsfähigkeit, konzeptionelle Denkweise, Flexibilität, Einsatzbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein, Verhandlungsgeschick sowie eine ausgeprägte Teamfähigkeit vorausgesetzt.

Die Stelle ist unbefristet zu besetzen. Das Entgelt bestimmt sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Die Vergü-tung erfolgt je nach Eignung, Leistung und fachlicher Befähigung bis zur Entgeltgruppe 11 des TV-L. Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Frauen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen – Nachweise hierfür sind den Bewerbungsunterlagen beizufügen – werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Interesse?

Dann senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer B60.197/22
bis 05.09.2022 per Email in einer pdf an: Personal@ltv.sachsen.de

oder per Post an die

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Referat 11 –
Personal und Organisation
Postfach 10 02 34
01782 Pirna

Als Ansprechpartnerin für Fragen steht Ihnen Frau Puschendorf telefonisch unter: 03501/796 135 zur Verfügung.

Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen sucht zum nächstmöglichen Termin einen Referenten (m/w/d) Gewässerbewirtschaftung Bergbaufolgelandschaft Lausitz. Die Einstellung erfolgt im Betrieb Spree/Neiße in Bautzen.

Wir bieten:

  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • persönliche und fachliche Entwicklung durch gezielte Fortbildungen
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen
  • die attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes, wie 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlung, vermögenswirksame Leistungen, zusätzliche betriebliche Altersversorgung

Ihre Aufgaben:

  • Ansprechpartner für regionale Unternehmen, Kommunen und Verbände für wasserwirtschaftliche Fragestellungen im Zusammenhang mit dem Transformationsprozess bei der Beendigung des Braunkohleabbaus
  • Mitwirkung bei der Erstellung eines wasserwirtschaftlichen Gesamtkonzeptes, Beratung zur Übertragungen der Ergebnisse auf regionale und kleinräumige Fragestellungen
  • Mitarbeit in Gremien zur Gewässerbewirtschaftung insbesondere im Hinblick auf Niedrig- und Hochwasserbewirtschaftung
  • Organisation der Datenspeicherung und Datenauswertung
  • Mitarbeit bei der Konzeption und Realisierung eines länderübergreifenden Messnetzes
  • Unterstützung bei der Umsetzung von Maßnahmen zur Strukturstärkung in der Lausitz
  • Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit auf regionaler Ebene

Erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) im Bereich Wasserbau, Wasserwirtschaft bzw. Hydrologie oder ein vergleichbares Studium im naturwissenschaftlich-technischen Bereich (Fachhochschulstudiengänge erfüllen diese Voraussetzungen nur, wenn es sich um akkreditierte Masterstudiengänge handelt)
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Erfahrungen im Projektmanagement
  • Erfahrungen bei der Errichtung und Auswertung wasserwirtschaftlicher Messstellen
  • Kenntnisse und Erfahrungen in der Organisation und Auswertung von Fachdatenbanken
  • gute Computerkenntnisse (MS Windows, MS Office, GIS)
  • Fahrerlaubnis Klasse B

Wünschenswert sind:

  • Berufserfahrung im hydrologischen Bereich sowie Gebietskenntnisse über die Flusseinzugsgebiete in Sachsen, vornehmlich in Ostsachsen (Spree, Lausitzer Neiße, Schwarze Elster) bzw. sogar den angrenzenden Gebieten in Brandenburg
  • Programmierkenntnisse (XML, SQL)

Neben den fachlichen Qualifikationen werden eine konzeptionelle Denkweise, Flexibilität, Einsatzbereitschaft, Verantwortungsbewusstsein und eine ausgeprägte Teamfähigkeit vorausgesetzt.

Das Entgelt bestimmt sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Bei Vorliegen aller Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung bis in Entgeltgruppe 13 des TV-L. Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Frauen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen – Nachweise hierfür sind den Bewerbungsunterlagen beizufügen – werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Interesse?

Dann senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer B70.155/22
bis 26.08.2022 per Email in einer pdf an: Personal@ltv.sachsen.de

oder per Post an die

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Referat 11 –
Personal und Organisation
Postfach 10 02 34
01782 Pirna

Als Ansprechpartnerin für Fragen steht Ihnen Frau Unger telefonisch unter: 03501/796 410 zur Verfügung.

Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen sucht zum nächstmöglichen Termin einen Referenten (m/w/d) Hydrologie. Die Einstellung erfolgt in der Zentrale der Landestalsperrenverwaltung Sachsen in Pirna.

Wir bieten:

  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • persönliche und fachliche Entwicklung durch gezielte Fortbildungen
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen
  • die attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes, wie 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlung, vermögenswirksame Leistungen, zusätzliche betriebliche Altersversorgung

Ihre Aufgaben:

  • Bearbeitung von hydrologischen Fragestellungen im Zusammenhang mit der Flutung von Bergbaufolgeseen und der Grundwasserabsenkungstrichter in den Braunkohlerevieren
  • Erarbeitung von Steuerungsvorgaben zur Bewirtschaftung der Speicher und Überleitungen insbesondere im Mitteldeutschen Braunkohlerevier
  • Unterstützung bei der Erstellung von wasserwirtschaftlichen Gesamtkonzepten in den Revieren
  • Mitarbeit in einer zu etablierenden Bewirtschaftungszentrale zur Gewässerbewirtschaftung insbesondere im Hinblick auf Niedrig- und Hochwasserbewirtschaftung
  • Untersuchung und Bewertung der möglichen Auswirkungen der Klimaänderung auf den Wasserhaushalt und die Belange der Wasserbewirtschaftung sowie die Vertretung der LTV in diesbezüglichen Belangen
  • Fortschreibung bestehender hydrologischer Modelle und Mitarbeit bei der Weiterentwicklung von Bewirtschaftungssoftware
  • Ausarbeitung von fachlichen Stellungnahmen und Gutachten

Erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • erfolgreich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) in der Fachrichtung Hydrologie (Fachhochschulstudiengänge erfüllen diese Voraussetzungen nur, wenn es sich um akkreditierte Masterstudiengänge handelt)
  • Bereitschaft zur Teilnahme am Rufbereitschafts- und Hochwassermeldedienst
  • sehr gute Kenntnisse in MS Office
  • sicherer Umgang mit GIS (ARC-GIS oder QGIS) sowie gängiger Simulationssoftware zur hydrologischen Speicherberechnung
  • Fahrerlaubnis Klasse B

Wünschenswert sind:

  • Berufserfahrung im hydrologischen Bereich sowie Gebietskenntnisse über die Flusseinzugsgebiete in Sachsen
  • Programmierkenntnisse (XML, SQL)

Neben den fachlichen Qualifikationen werden eine konzeptionelle Denkweise, Verantwortungsbewusstsein, Einsatzbereitschaft, Flexibilität und eine ausgeprägte Teamfähigkeit vorausgesetzt.

Das Entgelt bestimmt sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Bei Vorliegen aller Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 des TV-L. Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Frauen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen – Nachweise hierfür sind den Bewerbungsunterlagen beizufügen – werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Interesse?

Dann senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 24.02/22
bis 28.08.2022 per Email in einer pdf an: Personal@ltv.sachsen.de

oder per Post an die

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Referat 11 –
Personal und Organisation
Postfach 10 02 34
01782 Pirna

Als Ansprechpartnerin für Fragen steht Ihnen Frau Körner telefonisch unter: 03501/796 469 zur Verfügung.

Die Landestalsperrenverwaltung Sachsen sucht zum nächstmöglichen Termin einen Sachbearbeiter (m/w/d) IT-Anwendungsmanagement. Die Einstellung erfolgt in der Zentrale der Landestalsperrenverwaltung Sachsen in Pirna.

Wir bieten:

  • ein interessantes und verantwortungsvolles Tätigkeitsfeld
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten im Rahmen der geltenden Dienstvereinbarung
  • persönliche und fachliche Entwicklung durch gezielte Fortbildungen
  • ein betriebliches Gesundheitsmanagement mit Angeboten zur betrieblichen Gesundheitsförderung
  • das Angebot eines JobTickets der Deutschen Bahn bzw. des jeweiligen Verkehrsverbundes im Freistaat Sachsen
  • die attraktiven Sozialleistungen des öffentlichen Dienstes, wie 30 Tage Urlaub, Jahressonderzahlung, vermögenswirksame Leistungen, zusätzliche betriebliche Altersversorgung

Ihre Aufgaben:

  • Administration, Betreuung und Weiterentwicklung des Dokumentenmanagementsystems (VIS.SAX/eVA.SAX) und des Informationssystems (SharePoint)
  • Unterstützung der Anwender
  • Analyse, Konzeption, Weiterentwicklung sowie Implementierung und Evaluation von Optimierungsmaßnahmen im Bereich der IT-Anwendungen der LTV
  • Erstellung von Datenbankabfragen und Auswertungen
  • Erstellung und Pflege von Prozessdokumentationen nach BPMN

Erforderliche Kenntnisse und Fähigkeiten:

  • Hochschulgrad (Bachelor/Diplom) im Bereich Wirtschaftsinformatik, Informatik oder in einer vergleichbaren Fachrichtung bzw. eine erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung im IT-Bereich
  • Fahrerlaubnis Klasse B

Wünschenswert sind:

  • Kenntnisse im Bereich Prozessdesign (BPMN), Datenbanken, Internettechnologien (IIS, SharePoint, XML), GIS-Anwendungen sowie auf dem Gebiet der Programmier- bzw. Scriptsprachen oder .NET Technologien

Neben den fachlichen Qualifikationen werden die Fähigkeit zur konzeptionellen, strategischen und analytischen Denkweise, Verantwortungsbewusstsein, Einsatzbereitschaft, Flexibilität und eine ausgeprägte Teamfähigkeit vorausgesetzt.

Das Entgelt bestimmt sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L). Bei Vorliegen aller Voraussetzungen erfolgt die Eingruppierung bis zur Entgeltgruppe 10 des TV-L. Die durchschnittliche regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit beträgt 40 Stunden.

Frauen werden ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben. Schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen – Nachweise hierfür sind den Bewerbungsunterlagen beizufügen – werden nach Maßgabe des SGB IX bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt.

Interesse?

Dann senden Sie Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen unter Angabe der Kennziffer 32.15/22
bis 31.08.2022 per Email in einer pdf an: Personal@ltv.sachsen.de

oder per Post an die

Landestalsperrenverwaltung des Freistaates Sachsen
Referat 11 –
Personal und Organisation
Postfach 10 02 34
01782 Pirna

Als Ansprechpartnerin für Fragen steht Ihnen Frau Körner telefonisch unter: 03501/796 469 zur Verfügung.

Bewerbungen per Post oder als E-Mail an:

Postanschrift:
Landestalsperrenverwaltung Sachsen
Referat 11 - Personal und Organisation
Postfach 10 02 34
01782 Pirna

Telefon: 03501 796-445

E-Mail: personal@ltv.sachsen.de
Anlagen bitte in eine PDF-Datei zusammenfassen!

zurück zum Seitenanfang